Bundesvorstand des VDR mit den einzelnen Landesvorsitzenden und dem Bundesvorsitzenden Jürgen Böhm (2. v. l.)
Fotograf: Manfred Busch

 
Bildungspolitik in Sachsen-Anhalt

04.05.2018 Der Sekundarschullehrerverband unterstützt weiterhin die Forderungen der Volksinitiative, verlässt aber offiziell das Bündnis und wird an einem eventuellen Volksbegehren nicht teilnehmen.

23.04.2018 Bildungspolitisches Gespräch mit der Staatsekretärin für Bildung, Eva Feußner
Gesprächspartner: Der Bundesvorsitzende des VDR, Jürgen Böhm, und die Landesvorsitzende des SLV,
Claudia Diepenbrock
Inhalte:
– Stärkung der mittleren Bildung und des Realschulabschlusses
– Rahmenbedingungen für Lehrkräfte
– Nachwuchsgewinnung Lehrkräfte
– Beamtenstatus Lehrkräfte

21.02.2018 Fachgespräch zur Zukunft der Förderschulen in Sachsen-Anhalt
Gesprächspartner Bildungsminister Marco Tullner, Staatssekretärin für Bildung, Eva Feußner,
Landesvorsitzende des SLV, u.a.

12.02.2018 Eva Feußner wurde als Nachfolgerin von Edwina Koch-Kupfer zur Staatssekretärin im Bildungsministerium des Landes Sachsen-Anhalt ernannt.

08.12.2017 Anhörung zum Entwurf des 14. Schulgesetzes im Plenarsaal des Landtages
Die Landesvorsitzende des SLV hat sich in ihrer Stellungnahme kritisch zu den Paragraphen 4
„Grundschule“ und 5 „Sekundarschule“ geäußert. Sie fand viel Zustimmung im Raum.

04.12.2017 Die Landesvorsitzende des Sekundarschullehrerverbandes wurde von der Staatssekretärin, Edwina Koch-Kupfer, am 04.12.2017 ins Bildungsministerium zu einem Gespräch eingeladen.
Inhalte des Gesprächs waren
– die Stärkung der Sekundarschulen gegenüber den Gemeinschaftsschulen
– die Stellungnahme des SLV zum Schulgesetzentwurf
– die Presseerklärung des SLV zur Inklusion
Das Gespäch verlief sehr einvernehmlich und beide vereinbarten eine weitere gute Zusammenarbeit.

12.05.2017 SLV und VDR: Pressemitteilung zur Mitteldeutschen Bildungskonferenz: Qualitätssicherung und Zukunftsgestaltung
12.05.2017 fand in Halle/Saale die Mitteldeutsche Bildungskonferenz „Schule von Luther bis zur Industrie 4.0“ statt.
Eva Feußner (Seit 1994 war Feußner Mitglied des Landtages von Sachsen-Anhalt und dort seit 2002 stellvertretende Vorsitzende der CDU-Fraktion. Im Landtag war sie u.a. Mitglied des Ausschusses für Bildung, Wissenschaft und Kultur.) nahm aktiv an der Podiumsdiskussion „Digitale Herausforderungen für die Schulen im 21. Jahrhundert“ teil.

25.04.2017 Gründung der Volksinitiative „Den Mangel beenden! – Unseren Kindern Zukunft geben!
Das Bündnis wird vertreten durch:
Deutsche Gesellschaft für Sprachheilpädagogik e.V. (dgs)
Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW)
Grundschulverband (GVS)
Landeselternrat (LER)
DIE LINKE Landesverband Sachsen-Anhalt
Verband Sonderpädagogik e.V. (vds)
Verband Bildung und Erziehung (vbe)
Sekundarschullehrerverband des Landes Sachsen-Anhalt e.V. (SLV)
Weitere Partner kommen im Laufe der Zeit hinzu.

Die Kernforderungen sind:
1. Dass 1.000 Lehrerinnen und Lehrer und 400 pädagogische Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zusätzlich zu den aktuellen Planungen eingestellt werden, um das in den letzten vier Schuljahren entstandene Defizit zu beseitigen.

2. Dass der fachspezifische Personalbedarf an Förderschulen und im gemeinsamen Unterricht an den Regelschulen durch unabhängige Experten ermittelt und vom Land abgesichert wird.

3. Dass die Einstellungspraxis so geändert wird, dass alle jungen Lehrkräfte im Land gehalten werden.

4. Dass die Ausbildung von Lehrerinnen und Lehrern und von weiteren pädagogischen Fachkräften ausgeweitet wird.

Innerhalb von 16 Wochen werden nahezu 100.000 Unterschriften gesammelt. 30.000 Unterschriften sind für das Einreichen einer Volksinitiative erforderlich.
26.10.2017 Der Landtag setzt sich mit den Forderungen der Volksinitiative auseinander.
16.11.2017 Der Petitionsausschuss, welcher nach entsprechender Abstimmung durch den Landtag, gemeinsam mit dem Bildungs- sowie Finanzausschuss tagt, behandelt die Forderungen der Initiative.

Der Sekundarschullehrerverband unterstützt weiterhin die Forderungen der Volksinitiative, verlässt aber offiziell am 04.05.2018 das Bündnis und wird an einem eventuellen Volksbegehren nicht teilnehmen.

05.07.2016 SLV und VDR: Qualität der Abschlüsse und berufliche Perspektiven im Blick

29.06.2016 Bildungspolitisches Gespräch mit dem Bildungsminister Marco Tullner
Gesprächspartner: Bundesvorsitzender des VDR, Jürgen Böhm, und Landesvorsitzende des SLV, Claudia Diepenbrock
Gesprächsthemen:
– Sekundarschulen stärken
– Behebung des Fachkräftemangels – Stärkung des Realschulabschlusses
– Integration von Flüchtlings- und Migrationskindern

09.10.2013 Positionspapier des SLV zur Inklusion

19.12.2013 Kultusministergespräch vom 8.11.2013 trägt erste Früchte

19.08.2012 Anhörung zur Änderung des Schulgesetzes

17.03.2012 Gesprächsrunde 2 zur Erörterung bildungspolitischer Themen

27.02.2012 Gesprächsrunde 1 zur Erörterung bildungspolitischer Themen

25.02.2012 Thesenpapier für bildungspolitische Gespräche

17.12.2011 Sekundarschullehrerverband kritisiert neue Ausbildungsverordnung für Lehramtsanwärter